Erste Erfahrungen mit der 3-Monats-Challenge

Seitdem ich meine 3-Monats-Challenge gestartet habe, sind bereits etliche Tage vergangen.

So dass ich heute ein erstes Resümee ziehen kann.

Meine ersten Erfahrungen

Zur Erinnerung:

Meine 3-Monats-Challenge sah folgendermaßen aus:


Act! on it – Die 3-Monats-Challenge

Bereits zu Beginn hatte ich geschrieben, dass das nach viel aussieht für 3 Monate. Und das hat sich nun auch bestätigt.

Denn bei der Umsetzung der Challenge ist mir etwas Wesentliches aufgefallen:

Ich hatte bei dem Versuch, alle Punkte gleichzeitig zu erledigen, des Öfteren ein ungutes Gefühl und fühlte mich gelegentlich angestrengt.

Act! on it – Die 3-Monats-Challenge

Heute geht es darum, wie wir rasch und ausdauernd ins Handeln kommen.

Denn Erfolg resultiert vor allem daraus, dass Du handelst und dran bleibst.

Wie es dazu kam

Der von mir hoch geschätzte Chris Mulzer (http://www.kikidan.de) hat mich vor kurzem eingeladen zur Facebook-Gruppe „ACT ON IT: Die Kikidan 3 Monats Challenge“ (https://www.facebook.com/groups/387920967896916/).

Diese Gruppe war durch einen Beitrag (http://www.kikidan.com/news/mehr-selbstdisziplin-der-wettbewerb-stelle-dich-der-herausforderung-und-lerne-dabei-viel-neues.html) seines Newsletters angeregt worden, den ich stets gerne lese.


Dafür bin ich sehr dankbar, denn diese Einladung rief mir in Erinnerung, dass ich auf meiner Todo-Liste einige Tasks habe, die ich zeitnah umsetzen kann und will.