Anfänger belächeln: Ja oder Nein?

Interessant, dass es immer wieder größere oder kleinere Vorbehalte gegen das Ansparen von Geldbeträgen gibt angesichts des aktuell niedrigen Zinsniveaus. Und dass der Beginn des Wegs in die finanzielle Freiheit von einigen belächelt wird, obwohl sie selbst finanziell nichts erreicht haben.

Ein Mail-Traffic als Beispiel

Hier ein exemplarischer Auszug aus einem typischen Mailtraffic (natürlich ohne Namensnennung).

Frage einer Leserin

„Guten Tag!

Als ich so beim daddeln das Buch „reichtum mit system DIE TAGESSPARPLAN methode“ entdeckte, wollte ich es sofort lesen. Sparen finde ich so toll. Ich war immer schon der Meinung, dass vom Geldausgeben noch keiner reich geworden ist! Und es auch nicht unbedingt auf den Verdienst ankommt, sondern wie man mit seinem Geld/Gesundheit/Kreativität… umgeht.


Auf jeden Fall habe ich dann mal 10 € ausgegeben, das Buch bestellt und G E L E S E N! Soweit, so gut. Habe mal mit täglich 3 € ins Glas angefangen. Mein großes ??????? stellt sich aber bei dem Zinsrechner (Beispiel Kapitel 13.1):

Es gibt für kleinere Anfangsbestände keine 5%, selbst für höhere Summen nicht!!!! Wir leben im Jahre 2014!! In den 90er war das sicher gut möglich!!!

Sag du mir wo es 5 % Zinsen gibt, wenn ich jeden Tag 3 € spare und somit monatlich 90 € auf ein Tagesgeldkonto packe!?!?!?!?!?

Wenn ich den Sparrechner im Internet mit 0,5 % eingebe (das ist schon viel), dann bin ich bei dem Ergebnis nach 5 oder auch 10 Jahren minus motiviert!

Ich sehe ein, dass es gut ist den Berg voller Geld vor sich zu sehen um sich dann noch mehr vorstellen zu können, aber durch Geldanlagen (natürlich ohne Risiko) ist die Vermehrung wohl aktuell kaum möglich. Deshalb schlage ich vor:

Einnahme so hoch wie möglich halten/werden lassen und die Ausgaben auf ein Minimum reduzieren. Das kann ich nur wenn ich dazu stehe, und das Belächeln meiner Umwelt weggrinse.“

NLPetes Antwort

Auf Mails wie die obige antworte ich in der Regel folgendermaßen:

„Hallo [Name],

es gibt mehrere Möglichkeiten, Geld für 5% und mehr zu investieren.


Jedoch mache ich keine Anlageberatung ohne Ansehen der Person, d.h. ohne Hintergründe zur persönlichen und finanziellen Situation etc. zu kennen.
Denn finanzielle Tipps geben bedeutet auch Verantwortung.
Das wäre dann eher etwas für ein persönliches Coaching, wo ich Leuten Tipps gebe, wenn ich Sie besser kenne.

Ganz wichtig ist jedoch:
Es ist unabhängig von den Zinsen sehr gut, Geld anzusparen.
Erstens für das Geldbewusstsein und das Gefühl, etwas zu besitzen.
Zweitens: Wer wegen der niedrigen Zinsen nicht frühzeitig etwas spart, hat auch kein Geld zum Anlegen, wenn die Zinsen wieder steigen.
Wenn Du bis dahin ordentlich Geld angespart hast, dann kannst Du locker flockig einen feisten Batzen zu dann ebenfalls feisten Zinsen anlegen.

Und dann heißt es „wer zuletzt lacht, lacht am Besten“.

Was das belächelt werden durch Andere auf dem Weg zur finanziellen Freiheit angeht, kann häufig folgende Beobachtung machen: Wirklich erfolgreiche Menschen belächeln niemanden, der sich zielstrebig auf den Weg macht.
Und wenn nicht erfolgreiche Menschen etwas belächeln, ist die große Frage, wie viel man darauf geben soll. Denn ganz offenkundig haben sie ja nichts Besseres anzubieten.
Folge lieber die Gebrüdern Albrecht und vielen anderen Milliardären, die in der Anfangszeit eisern gespart und sich nicht darum gekümmert haben, was Leute davon halten, die bis dahin weder etwas erreicht hatten noch erreichen wollten.

Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass Du nach einiger Zeit der Anwendung der Methode einige Hundert oder Tausend Euro besitzt.
Und damit wirst Du sicher leben können, oder?

Viele Grüße
NLPete“

Und was hältst Du davon?

Was meinst Du:

  • Wie viel sollte man geben auf Reaktionen von außen, die die ersten Schritte belächeln, die jemand tut auf dem Weg zum Erfolg?
  • Sollte man Kinder belächeln, die mit dem Fußballspielen beginnen? Weiß man dann schon, dass sie es niemals schaffen werden, Fußballprofi zu werden? Oder sollte man sie nicht lieber ermuntern, stets ihr Bestes zu geben und einen Schritt nach dem anderen zu gehen auf dem Weg zum Erfolg?
  • Welchen Unterschied macht es, ob ein Kind sich mit neuen Dingen zu beschäftigen beginnt oder ein Erwachsener seine finanzielle Freiheit zu erlangen gewillt ist und jetzt damit beginnt?
    Und wenn es keinen relevanten Unterschied gibt: Welchen Grund gäbe es dann, einen Erwachsenen dafür zu belächeln, dass er mit Schwung, Elan und großen Zielen etwas Neues beginnt?

Schlusswort

Du kannst regelmäßig einen kurzen Denkanstoß erhalten zu Persönlichkeitsentwicklung & Erfolg.

Melde Dich jetzt kostenlos an!

Klicke auf das Bild und bestelle durch Angabe Deines Vornamens und Deiner Email-Adresse das kostenlose Produkt "Die besten Denkanstöße zu Persönlichkeitsentwicklung & Erfolg"!

Die besten Denkanstöße für Persönlichkeitsentwicklung & Geld - Produkt-Titelbild

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß & Erfolg bei dem, was Du tust!
Dein NLPete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.