Kategorie-Archiv: Gewohnheit

Gewohnheiten-Design – Meine neuen Gewohnheiten

Gewohnheiten-Design - Meine neuen Gewohnheiten - Titelbild

Ich habe gerade teilgenommen am Habit Boot Camp von Alexander Schwarz, mit dem mich viele Interessen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung verbinden: Entrepreneurship, der Aufbau eines Internet Business, die dafür erforderliche Technik, das Design von Gewohnheiten und vieles mehr.

Obwohl ich mich schon lange mit Persönlichkeitsentwicklung und Gewohnheiten beschäftige, hat mir dieser eKurs mit Schwerpunkt auf dem Design und der dauerhaften Etablierung von Gewohnheiten noch etliche Anregungen geben können.

Die Teilnahme an diesem Kurs ist also gut investierte Zeit. Insbesondere, wenn Du Dich noch nicht jahrelang mit Gewohnheiten beschäftigt hast.

Die Elman-Auto-Induktion

In letzter Zeit bin ich des Öfteren gefragt worden, wie ich es schaffe, innerhalb weniger  Minuten einzuschlafen für die Nickerchen des Mehrphasenschlafes.

Dabei spielen verschiedene Effekte eine Rolle, von denen die Gewöhnung besonders wichtig ist. Man gewöhnt sich ja bekanntlich an Alles und wenn man etwas lange genug macht, dann geht es eben. 😉

Aber mit dieser profanen Antwort will ich Dich natürlich nicht allein lassen.

Denn ich habe die Umstellung neben dem Einsatz der im 24h-Lifestyle genannten Hilfsmittel gut unterstützt durch die sog. Elman-Induktion.

Der 24h-Lifestyle

Weniger Zeit als notwendig oder wünschenswert?

Hast Du:

  • für Deine Familie nicht genug Zeit?
  • viele tolle Geschäftsideen, kannst sie aber aus Zeitmangel nicht umsetzen?
  • den Wunsch, viel öfter und länger Deinem Hobby zu frönen als es Dir zur Zeit möglich ist?
  • vor, die Welt zu umrunden mit einem Segelboot, auf dem Motorrad oder auf dem Fahrrad und das ist kurzer Zeit?
  • den Plan, ein cooles Startup zu gründen und selbst zu finanzieren, indem Du parallel dazu noch in einem klassischen Job arbeitest?

Mit vielen dieser oder ähnlicher Wünsche bist Du nicht alleine.

Gewohnheiten ändern mit der Reiz/Reaktion-Unterbrechungsstrategie

Wann immer Du etwas völlig Neues beginnen willst, bist Du damit konfrontiert, alte Gewohnheiten zu hinterfragen.

Das heißt Du musst:

  • Einige alte Gewohnheiten ablegen
  • Einige alte Gewohnheiten anpassen
  • Neue Gewohnheiten designen und etablieren

Doch wie geht das am Geschicktesten?

Viele Gewohnheiten sind recht hartnäckig, wie wohl jeder aus eigener Erfahrung weiß.

Es gibt verschiedene Techniken dafür und ich stelle hier zunächst einige einfache Techniken vor, die leicht zu verstehen und umzusetzen sind.

Die Reiz/Reaktion-Unterbrechungsstrategie

Viele Gewohnheiten werden durch bestimmte Reize ausgelöst, auf deren Eintreten hin bestimmte Handlungsmuster ablaufen.

Ziele erreichen leicht gemacht

Wohl jeder kennt das.

Du setzt Dir (bevorzugt zu Silvester) große Ziele mit unrealistischen zeitlichen Vorgaben:

  • Ich nehme in den nächsten 2 Monaten 20kg ab
  • Ich laufe in 10 Wochen einen Marathon
  • Am Ende des Jahres will ich Millionär sein

Diese Ziele mögen okay sein, wenn Du schon dicht dran bist am postulierten Ziel. Also z.B. zum Zeitpunkt der Zielsetzung schon 20-30km laufen kannst oder bereits 950.000 EUR besitzt.

Doch vielfach ist dem eben nicht so, wenn Leute sich Ziele setzen. Und das ist ein großer Fehler.

Erste Erfahrungen mit der 3-Monats-Challenge

Seitdem ich meine 3-Monats-Challenge gestartet habe, sind bereits etliche Tage vergangen.

So dass ich heute ein erstes Resümee ziehen kann.

Meine ersten Erfahrungen

Zur Erinnerung:

Meine 3-Monats-Challenge sah folgendermaßen aus:

Act! on it – Die 3-Monats-Challenge

Bereits zu Beginn hatte ich geschrieben, dass das nach viel aussieht für 3 Monate. Und das hat sich nun auch bestätigt.

Denn bei der Umsetzung der Challenge ist mir etwas Wesentliches aufgefallen:

Ich hatte bei dem Versuch, alle Punkte gleichzeitig zu erledigen, des Öfteren ein ungutes Gefühl und fühlte mich gelegentlich angestrengt.

Act! on it – Die 3-Monats-Challenge

Heute geht es darum, wie wir rasch und ausdauernd ins Handeln kommen.

Denn Erfolg resultiert vor allem daraus, dass Du handelst und dran bleibst.

Wie es dazu kam

Der von mir hoch geschätzte Chris Mulzer (http://www.kikidan.de) hat mich vor kurzem eingeladen zur Facebook-Gruppe „ACT ON IT: Die Kikidan 3 Monats Challenge“ (https://www.facebook.com/groups/387920967896916/).

Diese Gruppe war durch einen Beitrag (http://www.kikidan.com/news/mehr-selbstdisziplin-der-wettbewerb-stelle-dich-der-herausforderung-und-lerne-dabei-viel-neues.html) seines Newsletters angeregt worden, den ich stets gerne lese.

Dafür bin ich sehr dankbar, denn diese Einladung rief mir in Erinnerung, dass ich auf meiner Todo-Liste einige Tasks habe, die ich zeitnah umsetzen kann und will.