Kategorie-Archiv: Glück

Ideale und Fantasien – Was willst Du damit?

Ideale und Fantasien - Was willst Du damit - Artikelbild

Oftmals ist unser Leben geprägt von Fantasien, Idealen und Erwartungen an uns selbst, an andere und an das Leben. Unglücklicherweise sind wir uns dessen häufig nicht bewusst.

Der Zusammenhang zwischen Fantasie und Realität

Während wir unsere Fantasien hegen und pflegen, treten bedauerlicherweise immer wieder mal unschöne Probleme auf. Nämlich dann, wenn das Leben beschlossen hat, nicht unseren Fantasien zu entsprechen.

Die Realität ist aufregend, vielseitig, faszinierend und bizzar. Trotzdem kann sie es nicht mit unseren Fantasien aufnehmen, die immer noch eine Schippe drauf legen. Egal wie superduper Dein echtes Leben ist. Wenn Du es mit Deinen Fantasien, Wünschen und Träumen vergleichst, reicht es nicht an diese heran.

Zufriedenheit

Zufriedenheit-Artikelbild

Zufriedenheit – Oft gesucht und zu selten gefunden

Sehr viele Menschen suchen nach Zufriedenheit.

Rein materiell betrachtet sind die Voraussetzungen sehr günstig dafür. Dennoch finden nur wenige dauerhafte und intensive Zufriedenheit mit dem, was sie tun und wer sie sind.

Woran liegt das und wie kann man Zufriedenheit erlangen?

Diese Artikelserie beschäftigt sich damit, wie Du glücklich und zufrieden wirst und bleibst mit Deinem Leben und mit dem, der Du bist, während Du Dich mit den Themen beschäftigst, die Dir am Herzen liegen.

Übersicht über die Artikel dieser Artikelserie

Die Artikelserie ist geplant bzw. besteht zur Zeit aus folgenden Artikeln:

Denkst Du reich oder denkst Du arm?

Denkst Du reich oder denkst Du arm

Die Frage ist so alt wie die Menschheit: Woran liegt es, dass manche Menschen reich werden und andere nicht?

Natürlich finden diejenigen, die (noch) nicht reich sind, jede Menge Gründe, warum es bei Ihnen (noch) nicht geklappt hat mit dem Reichsein. Und natürlich gibt es auch der eigenen Beobachtung nach einige Leute, die „von Natur aus“ begünstigt zu sein scheinen, so dass „die es natürlich viel leichter haben als ich“.

Doch wenn man mal genauer hinschaut, so stellt man fest, dass es zwar Leute gibt, die gute Voraussetzungen hatten und deren Reichtum man deswegen darauf zurückzuführen geneigt sein könnte:

Die Goldenen Geld-Regeln

Auf der Suche nach den universellen Regeln für Wohlstand und Reichtum?

Möchtest Du:

  • hohe materielle Sicherheit haben?
  • Dich gut versorgt fühlen und wissen, wie Du das erreichen kannst?
  • Deine Zeit, Dein Einkommen und Dein gespartes Geld sinnvoll und zielgerichtet investieren?
  • von passivem Einkommen leben?
  • Regeln kennenlernen, deren Befolgung automatisch Deine Wünsche erfüllt und Wohlstand und Reichtum zur Folge hat?

Damit bist Du nicht alleine.

Denn von einem Leben ohne materielle Sorgen träumen sehr viele Menschen.

Hier findest Du Sie!

Wenn Du auf der Suche bist nach einem Konzept, nach dem Du systematisch vorgehen kannst, dann sind Die Goldenen Geld-Regeln genau richtig für Dich.

Tue mehr von dem, was Du magst!

Du möchtest Dein Zeit noch sinvoller nutzen, mehr Geld und Erfolg haben und Dein Leben positiv verändern? Dann verzichte auf Fernsehen, nutze den 24h-Lifestyle und delegiere unliebsame oder nicht stark wertschöpfende Aufgaben!

Hast Du eine langfristige Strategie, wie Du unliebsame oder nicht stark wertschöpfende Aufgaben delegieren und Dein Leben positiv verändern kannst?

Denn darin liegt das Geheimnis, um in den Bereich Deiner höchsten Produktivität, von Zufriedenheit und Glück zu gelangen. Und heraus zu kommen aus der Notwendigkeit, Dinge zu tun, die Dir keine Freude machen, Dir nicht gut tun oder von sehr vielen anderen Leuten erledigt werden können und daher keinen hohen Mehrwert bringen.

Noch vor gar nicht so langer Zeit war Delegieren zum großen Teil nur möglich, indem Du Leute fest angestellt hast. Mit all den Verpflichtungen, die das mit sich bringt. Du musstest Dich dann für Deine Angestellten um vielerlei Dinge kümmern: Krankenversicherung, Rente, Arbeitslosenversicherung usw. usf.

Fühle Dich reich!

Der Zasterlaster

Nach einigen Gesprächen in den letzten Wochen möchte ich gerne noch einmal darauf eingehen, wie überaus wichtig das Gefühl von Wohlstand und Reichtum ist. Nicht nur, weil es sich gut anfühlt. Sondern weil es weiteren Reichtum anzieht und die zukünftige Entwicklung positiv beeinflusst.

Denn reich zu werden ist vor allem eine Philosophie und Einstellungssache.

Es ist nämlich keinesfalls so, dass man sich erst dann reich fühlen kann oder soll, sobald man großen Reichtum erworben hat. Sondern bereits viel früher bereits dann, wenn man den Entschluss gefasst hat, reich zu werden.

Die Erfolgsphilosophie des Geldes ist im Prinzip ganz einfach:

Der 24h-Lifestyle

Weniger Zeit als notwendig oder wünschenswert?

Hast Du:

  • für Deine Familie nicht genug Zeit?
  • viele tolle Geschäftsideen, kannst sie aber aus Zeitmangel nicht umsetzen?
  • den Wunsch, viel öfter und länger Deinem Hobby zu frönen als es Dir zur Zeit möglich ist?
  • vor, die Welt zu umrunden mit einem Segelboot, auf dem Motorrad oder auf dem Fahrrad und das ist kurzer Zeit?
  • den Plan, ein cooles Startup zu gründen und selbst zu finanzieren, indem Du parallel dazu noch in einem klassischen Job arbeitest?

Mit vielen dieser oder ähnlicher Wünsche bist Du nicht alleine.

Die Tagessparplan-Methode

Weniger Geld als notwendig oder wünschenswert?

Hast Du:

  • am Ende des Monats kein Geld mehr?
  • Schulden?
  • das Gefühl, keine ausreichende materielle Sicherheit zu haben?
  • das Bedürfnis, Dich gut versorgt zu fühlen, weißt aber nicht, wie Du es erfüllen kannst?
  • gute Einnahmen, aber die Neigung, Dein Geld schnell wieder leichtfertig für unnützes Zeug auszugeben?

Damit bist Du nicht alleine.

Mehr Geld möchten viele Menschen haben.

Und fast genauso viele haben noch nicht so viel Geld wie sie möchten.

Das liegt meist nicht an mangelnder Intelligenz, Fleiß oder anderen Tugenden, die nach landläufiger Meinung für das Reichwerden erforderlich sind.

Eine Handvoll Dinge, die Du lassen kannst

Im Gegensatz zu meiner Präferenz für die Hinzu-Motivation gibt es heute eine Liste von Wegvon-Motivationen.

Denn es gibt Dinge, die Du lassen kannst, um ein noch angenehmeres Leben zu führen.

Und eine Negation der Aussagen führt schnell zur Hinzu-Motivation zurück :-).

Überlege in einer ruhigen Stunde, welche dieser oder weiterer Dinge vielleicht auch Du zukünftig lassen möchtest.

Denn es gibt einfach Dinge, die sind leider ungeil 😉

Höre auf, Deinen Problemen auszuweichen

Stelle Dich Deinen Problemen.

Das ist nicht immer einfach und es gibt wenige Menschen, die ausnahmslos jedes Problem unverzüglich angehen und makellos lösen.