Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint

Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint

Es war einmal ein Mann, der hatte vier Söhne, und sie lebten in einem Land mit ewigem Sonnenschein.

Dieser Mann war sehr weise und er sah, dass seine Söhne, obwohl sie bereits an Jahren gewonnen hatten, immer noch dazu neigten, vorschnelle Urteile zu fällen.

Er überlegte nun, wie er seine Söhne lehren könne, nicht vorschnell zu urteilen.


Darum rief er sie eines Tages zu sich und sagte:

„Meine lieben Söhne. Ihr seid nun alle fast erwachsen und es ist an der Zeit, dass Ihr auf Wanderschaft geht. Ich möchte Euch daher eine Aufgabe stellen: Gehe ein jeder von Euch nacheinander zu diesem weit entfernten Kirschbaum, dessen Lage ich Euch auf diesem Plan hier eingezeichnet habe. Der Älteste gehe als erster und die anderen dem Alter nach jeweils 3 Monde später. Berichtet mir nach Eurer Rückkehr, was Ihr beim Kirschbaum gesehen habt.“

Und so sandte er alle seine vier Söhne mit dieser Aufgabe in die Ferne, den weit entfernten Kirschbaum anzuschauen.

Der älteste Sohn begann seine Reise am Jahresende, der zweitälteste am Jahresanfang, der drittälteste zur Jahresmitte und der jüngste Sohn machte sich 3 Monde danach auf die lange Reise.

Als schließlich alle zurückgekommen waren, rief der Vater sie wieder zusammen und forderte sie auf zu erzählen, was sie gesehen hatten.

Der erste Sohn sagte: “Der Baum war kahl und hässlich und krumm gebeugt.“

Der zweite Sohn sagte: „Aber nein! Der Baum war bedeckt mit frischen, grünen Blättern und viel versprechenden Blüten.“

Damit wiederum war der dritte Sohn nicht einverstanden. Er sagte: „Es war ganz anders! Der Baum war mit prächtigen Blüten übersät, die wundervoll rochen und zauberhaft aussahen. Es war das beeindruckendste, was ich je gesehen habe.“

Der jüngste Sohn jedoch konnte keinem der anderen Söhne zustimmen. Er sagte: „Ihr hättet genauer hinschauen sollen! Der Baum war über die Maßen beladen mit reifen Früchten und voller Leben.“

Insgeheim wunderte jeder der Söhne sich darüber, wie die anderen nur so nachlässig sein konnten in ihrer Beurteilung.

Der Vater erklärte daraufhin seinen Söhnen, dass sie alle Recht gehabt hatten, weil jeder von ihnen nur eine Jahreszeit im Leben des Baumes gesehen habe.

Er sagte: “Ihr solltet weder einen Baum noch eine Person oder irgend etwas anderes nur aufgrund des ersten Anscheins beurteilen und glauben, der erste Blick hätte euch schon alles darüber verraten.

Denn das eigentliche Wesen könnt Ihr erst dann ermessen, wenn Ihr über längere Zeit Eindrücke gewonnen habt.“

 

So ist es auch im Leben: Es gibt gelegentlich eisige Zeiten, in denen Dein Leben hart verläuft und Deine Vorhaben weniger Freude und Erfolg mit sich bringen als zu anderen Zeiten.

Doch wenn Du im Winter aufgeben würdest, verpasst Du das Aufblühen Deiner Vorhaben im Frühling, die Schönheit im Sommer und die Ernte Deiner Bemühungen im Herbst.

Drum bleibe dran das ganze Jahr über und betrachte jede Jahreszeit als notwendigen Bestandteil des Jahres.

Schlusswort

Du kannst regelmäßig einen kurzen Denkanstoß erhalten zu Persönlichkeitsentwicklung & Erfolg.

Melde Dich jetzt kostenlos an!

Klicke auf das Bild und bestelle durch Angabe Deines Vornamens und Deiner Email-Adresse das kostenlose Produkt "Die besten Denkanstöße zu Persönlichkeitsentwicklung & Erfolg"!

Die besten Denkanstöße für Persönlichkeitsentwicklung & Geld - Produkt-Titelbild

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß & Erfolg bei dem, was Du tust!
Dein NLPete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.