Schlagwort-Archiv: Geld

Warum könntest Du Mehrphasenschläfer werden wollen?

Mehrphasenschläfer zu werden ist keine einfache Sache.

Du musst ein glasklares positiv besetztes Ziel haben, was Du mit der gewonnenen Zeit machen und welche Aktivitäten Du ausüben willst.

Mehr freie Zeit

Je nachdem für welchen Schlafrhythmus Du Dich entscheidest und wie viel Stunden Du bisher pro Tag geschlafen hast, verfügst Du über bis zu 5 wache Stunden mehr pro Tag.

Hast Du bisher 8 Stunden täglich geschlafen und setzt eines der Schlafsysteme mit 2 Stunden Schlaf pro Tag ein, so ergäben sich zwar rein rechnerisch 6 Stunden als Ergebnis von 8-2, doch hast Du etwas mehr Rüstzeiten als beim klassischen monophasigen Schlaf.

Welche Körnung hat Geld?

Ich habe vor kurzem im Zuge der Diskussionen über ein neues Vollgeldsystem mit demokratischer Geldschöpfung  nachgedacht und über die Bedeutung von Geld in meinem Leben und dabei fiel mir eine alte Geschichte ein, die ich vor langer Zeit einmal gehört hatte und die ich gerne weitergeben möchte.

Denn Geld ist gut und wichtig und umso leichter zu bekommen, je lockerer Du damit umgehst und es in Bezug setzt zu den anderen wichtigen Dingen in Deinem Leben.

Lies Dir die folgende kurze Geschichte durch und überlege, welche Körnung Geld in Deinem Leben hat.


 

Mehrphasenschlaf als interessante Kurzschlaf-Technik

Ich habe mich bereits vor langer Zeit mit dem Thema des Mehrphasenschlafes beschäftigt.

Zu Beginn wusste ich darüber noch nicht viel und hielt es lediglich für eine spannende Idee.

Vor allem deshalb, weil angeblich viele berühmte Persönlichkeiten wie Leonardo da Vinci, Buckminster Fuller und viele andere den Mehrphasenschlaf betrieben und dadurch eine enorme Schaffenskraft erlangt haben.

Also entschied ich mich, den Mehrpasenschlaf in einem Selbstversuch auszutesten.

Das gestaltete sich aus verschiedenen Gründen recht anstrengend und nach einigen Wochen gab ich es wieder auf, obwohl ich schon sehr weit gewesen war in der Umstellung.

Die Tagessparplan-Methode

Weniger Geld als notwendig oder wünschenswert?

Hast Du:

  • am Ende des Monats kein Geld mehr?
  • Schulden?
  • das Gefühl, keine ausreichende materielle Sicherheit zu haben?
  • das Bedürfnis, Dich gut versorgt zu fühlen, weißt aber nicht, wie Du es erfüllen kannst?
  • gute Einnahmen, aber die Neigung, Dein Geld schnell wieder leichtfertig für unnützes Zeug auszugeben?

Damit bist Du nicht alleine.

Mehr Geld möchten viele Menschen haben.

Und fast genauso viele haben noch nicht so viel Geld wie sie möchten.

Das liegt meist nicht an mangelnder Intelligenz, Fleiß oder anderen Tugenden, die nach landläufiger Meinung für das Reichwerden erforderlich sind.

Geld

Ziel dieser Artikelserie

Das Thema „Geld“ ist in unserer Gesellschaft mit einem Tabu belegt, das größer ist als das Tabu, kontrovers über Religion, Sex oder Politik zu sprechen.

Und gesprochen wird über Geld meistens nur, wenn das Geld knapp wird und der Mangel an Geld zu erheblichen Problemen führt.

Wer nicht frühzeitig und positiv gestimmt über Geld sprechen will, der gerät in die unangenehme Situation, es später dann doch tun zu müssen, weil er in finanzielle Schwierigkeiten gerät – nur unter erheblich ungünstigeren Umständen und dann ist es oft zu spät.