Schlagwort-Archiv: Persönlichkeitsentwicklung

Gewohnheiten-Design – Meine neuen Gewohnheiten

Gewohnheiten-Design - Meine neuen Gewohnheiten - Titelbild

Ich habe gerade teilgenommen am Habit Boot Camp von Alexander Schwarz, mit dem mich viele Interessen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung verbinden: Entrepreneurship, der Aufbau eines Internet Business, die dafür erforderliche Technik, das Design von Gewohnheiten und vieles mehr.

Obwohl ich mich schon lange mit Persönlichkeitsentwicklung und Gewohnheiten beschäftige, hat mir dieser eKurs mit Schwerpunkt auf dem Design und der dauerhaften Etablierung von Gewohnheiten noch etliche Anregungen geben können.

Die Teilnahme an diesem Kurs ist also gut investierte Zeit. Insbesondere, wenn Du Dich noch nicht jahrelang mit Gewohnheiten beschäftigt hast.

Selbst gesetzte Geld-Schranken überwinden

Selbst gesetzte Schranken überwinden

Dieser Artikel ist ein Auszug aus der neuen Version meines Buches Die Tagessparplan-Methode und umfasst die Vorabversion eines neuen Kapitels.

Insofern beschäftigt er sich nicht allumfassend mit dem Überwinden selbst gesetzter Schranken, denn das ist ein weites Feld und könnte mit einer ganzen Artikelserie behandelt werden. Das extrahierte Kapitel des Buches betrachtet das Überwinden selbst gesetzter Schranken im Kontext von Geld und Sparen.

Im übertragenen Sinne gilt das Gesagte auch für viele andere Themenbereiche aus dem weiten Feld der Persönlichkeitsentwicklung. Egal ob Du Körper, Geist oder Seele voranbringen willst, Fitness erreichen, gesund und glücklich werden oder bleiben willst. Die Grundprinzipien sind stets dieselben. Nur würden wir dann jeweils andere Techniken zur Zielerreichung einsetzen, die sehr weitgefächert sind.

Werkzeuge und Methoden versus blinde Arbeitswut

Ein schöner Tempel am Stadtrand im Abendrot visualisiert, dass es sich lohnt, vor dem Beginn der Arbeit darüber nachzudenken, wie man sie erledigen will.

Viele Menschen beginnen neue Projekte oder Aufgaben ohne besondere Vorbereitung. Sie stürzen sich begeistert hinein und arbeiten motiviert und intensiv. Doch oftmals stellen sie fest, dass sie nur sehr schleppend voran kommen und wundern sich darüber. Doch weil sie ja so viel zu tun haben, gönnen sie sich nicht die Zeit, genauer darüber nachzudenken.

Das geht natürlich auch besser.

Dabei möchte ich nicht etwa dem Fehler am entgegengesetzten Ende des Spektrums das Wort reden. Wo es so ist, dass jemand ewig lange überlegt und überlegt und überlegt und vor lauter Überlegen nie dazu kommt, mit etwas zu beginnen (die sog. „Analyse-Paralyse“).

Tue mehr von dem, was Du magst!

Du möchtest Dein Zeit noch sinvoller nutzen, mehr Geld und Erfolg haben und Dein Leben positiv verändern? Dann verzichte auf Fernsehen, nutze den 24h-Lifestyle und delegiere unliebsame oder nicht stark wertschöpfende Aufgaben!

Hast Du eine langfristige Strategie, wie Du unliebsame oder nicht stark wertschöpfende Aufgaben delegieren und Dein Leben positiv verändern kannst?

Denn darin liegt das Geheimnis, um in den Bereich Deiner höchsten Produktivität, von Zufriedenheit und Glück zu gelangen. Und heraus zu kommen aus der Notwendigkeit, Dinge zu tun, die Dir keine Freude machen, Dir nicht gut tun oder von sehr vielen anderen Leuten erledigt werden können und daher keinen hohen Mehrwert bringen.

Noch vor gar nicht so langer Zeit war Delegieren zum großen Teil nur möglich, indem Du Leute fest angestellt hast. Mit all den Verpflichtungen, die das mit sich bringt. Du musstest Dich dann für Deine Angestellten um vielerlei Dinge kümmern: Krankenversicherung, Rente, Arbeitslosenversicherung usw. usf.

Der 24h-Lifestyle

Weniger Zeit als notwendig oder wünschenswert?

Hast Du:

  • für Deine Familie nicht genug Zeit?
  • viele tolle Geschäftsideen, kannst sie aber aus Zeitmangel nicht umsetzen?
  • den Wunsch, viel öfter und länger Deinem Hobby zu frönen als es Dir zur Zeit möglich ist?
  • vor, die Welt zu umrunden mit einem Segelboot, auf dem Motorrad oder auf dem Fahrrad und das ist kurzer Zeit?
  • den Plan, ein cooles Startup zu gründen und selbst zu finanzieren, indem Du parallel dazu noch in einem klassischen Job arbeitest?

Mit vielen dieser oder ähnlicher Wünsche bist Du nicht alleine.

Warum könntest Du Mehrphasenschläfer werden wollen?

Mehrphasenschläfer zu werden ist keine einfache Sache.

Du musst ein glasklares positiv besetztes Ziel haben, was Du mit der gewonnenen Zeit machen und welche Aktivitäten Du ausüben willst.

Mehr freie Zeit

Je nachdem für welchen Schlafrhythmus Du Dich entscheidest und wie viel Stunden Du bisher pro Tag geschlafen hast, verfügst Du über bis zu 5 wache Stunden mehr pro Tag.

Hast Du bisher 8 Stunden täglich geschlafen und setzt eines der Schlafsysteme mit 2 Stunden Schlaf pro Tag ein, so ergäben sich zwar rein rechnerisch 6 Stunden als Ergebnis von 8-2, doch hast Du etwas mehr Rüstzeiten als beim klassischen monophasigen Schlaf.

Mehrphasenschlaf als interessante Kurzschlaf-Technik

Ich habe mich bereits vor langer Zeit mit dem Thema des Mehrphasenschlafes beschäftigt.

Zu Beginn wusste ich darüber noch nicht viel und hielt es lediglich für eine spannende Idee.

Vor allem deshalb, weil angeblich viele berühmte Persönlichkeiten wie Leonardo da Vinci, Buckminster Fuller und viele andere den Mehrphasenschlaf betrieben und dadurch eine enorme Schaffenskraft erlangt haben.

Also entschied ich mich, den Mehrpasenschlaf in einem Selbstversuch auszutesten.

Das gestaltete sich aus verschiedenen Gründen recht anstrengend und nach einigen Wochen gab ich es wieder auf, obwohl ich schon sehr weit gewesen war in der Umstellung.

Die Zeitreise-Meditation

Wozu dient die Zeitreise-Meditation?

Die Zeitreise-Meditation kann Deine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu einem harmonischen neuen Ganzen integrieren.

Sie ist eine Meditation, um eins zu werden mir Dir selbst über die Zeit hinweg.

Probiere sie aus und spüre, welche Veränderungen in der Wahrnehmung Deines Ichs über den Zeitverlauf hinweg sich ergeben.

Wie gehe ich meditativ auf eine Zeitreise?

Wie für jede Meditation begib Dich auch für die Zeitreise-Meditation an einen Ort, an dem Du Dich physisch entspannen kannst.

Lege oder setze Dich hin, schließe Deine Augen und atme einige Minuten lang tief ein.

Wie ich auf NLP und Persönlichkeitsentwicklung gekommen bin

Wie viele andere Leute bin auch ich auf NLP und Persönlichkeitsentwicklung gekommen, als mein Leben nicht so richtig rund lief.

Ist ja auch klar: Die meiste Lust auf Veränderung hast Du dann, wenn der aktuelle Zustand nicht befriedigend ist. 🙂

Unschöne Vorgeschichte

Ich hatte damals als IT-Consultant sehr viel und überregional gearbeitet und war mächtig angestrengt.

Meine jetzige Ex-Frau arbeitete damals nicht und betreute unsere Kinder.

Geld hatten wir zwar mehr als genug, doch war ich nur am Wochenende zu Hause und saß auch dann noch viel am Schreibtisch.

Das war für alle Beteiligten eine hohe Belastung.

Quantified Self

Quantified Self – Was ist das und wie nutze ich es?

Seit einiger Zeit ist der Begriff „Quantified Self“ in vieler Munde und es gibt viele Spielarten der Umsetzung. In diesem Artikel beschreibe ich, wie ich Quantified Self in mein Leben integriere.