Schlagwort-Archiv: Positiv denken

Ideale und Fantasien – Was willst Du damit?

Ideale und Fantasien - Was willst Du damit - Artikelbild

Oftmals ist unser Leben geprägt von Fantasien, Idealen und Erwartungen an uns selbst, an andere und an das Leben. Unglücklicherweise sind wir uns dessen häufig nicht bewusst.

Der Zusammenhang zwischen Fantasie und Realität

Während wir unsere Fantasien hegen und pflegen, treten bedauerlicherweise immer wieder mal unschöne Probleme auf. Nämlich dann, wenn das Leben beschlossen hat, nicht unseren Fantasien zu entsprechen.

Die Realität ist aufregend, vielseitig, faszinierend und bizzar. Trotzdem kann sie es nicht mit unseren Fantasien aufnehmen, die immer noch eine Schippe drauf legen. Egal wie superduper Dein echtes Leben ist. Wenn Du es mit Deinen Fantasien, Wünschen und Träumen vergleichst, reicht es nicht an diese heran.

Die wichtigsten Gründe, warum Du noch nicht reich bist

Die wichtigsten Gründe, warum Du noch nicht reich bist - Artikelbild

Es gibt unterschiedliche Ansichten darüber, welche Eigenschaften vorteilhaft sind, um reich zu werden.

Klassisch vermittelt unser Bildungssystem den Eindruck, man müsse möglichst viel lernen und fleißig arbeiten, um anschließend als Angestellter bedeutender Unternehmen oder als Beamter zu Wohlstand zu gelangen.

Leider ist das fast völlig falsch. Denn wenn Du einmal darüber nachdenkst, wer wirklich zu richtig viel Geld gekommen ist oder wer bei gleicher Qualifikation besser lebt als andere, so erkennst Du relativ rasch, dass vor allem Beharrlichkeit sowie Unternehmertum zu finanziellem Erfolg führen.

Denkst Du reich oder denkst Du arm?

Denkst Du reich oder denkst Du arm

Die Frage ist so alt wie die Menschheit: Woran liegt es, dass manche Menschen reich werden und andere nicht?

Natürlich finden diejenigen, die (noch) nicht reich sind, jede Menge Gründe, warum es bei Ihnen (noch) nicht geklappt hat mit dem Reichsein. Und natürlich gibt es auch der eigenen Beobachtung nach einige Leute, die „von Natur aus“ begünstigt zu sein scheinen, so dass „die es natürlich viel leichter haben als ich“.

Doch wenn man mal genauer hinschaut, so stellt man fest, dass es zwar Leute gibt, die gute Voraussetzungen hatten und deren Reichtum man deswegen darauf zurückzuführen geneigt sein könnte: